Elektro-Handtuch

IMG_20170621_121327
Diese Handtuch habe ich in unserer Küche entdeckt. Das war, als ich mal wieder etwas schreiben wollte. Ist schon ein Weilchen her. Der Grund: Die Energieströme meines Alltags. Sie trugen mich fort. Auf ungewisse Wiederkehr. Auf seltsame Art und Weise ist damit dieses Handtuch genau meinen Erwartungen gerecht geworden.
Das Handtuch sorgte für eine Übertragung in eine andere Richtung. Das klingt jetzt esoterisch. Energien, die irgendwo hingehen. Physiker können da nur den Kopf schütteln.
Unsere Welt mit all ihren Energien funktioniert aber so. Jemand sagt: „Ich präsentiere: Das Elektro-Handtuch! Es kann nichts Anderes als andere Handtücher, aber es ist total elektrisch!“ Im Prinzip ist es ja egal, ob das Handtuch mehr kann, als abtrocknen. Wenn man seine Energie auf es überträgt, kann dieses Abtrocknen eine Wahnsinnsbedeutung für einen bekommen.
Es ist wie mit Fidget-Spinnern. Angeblich dienen diese Spielzeuge der Entspannung. Warum? Weil es draufsteht: Dient der Entspannung. Das ist wie Hypnose. „Benutzen Sie dieses Ding und sie werden entspannt sein.“ Klar, man könnte sich auch einfach so entspannen.
Wie man auch elektrisch sein könnte, ohne ein Handtuch zu benutzen. Aber das wäre ja nicht entertaining genug. Wo käme man hin, wenn die Leute einfach so Spaß hätten, einfach so entspannen würden, einfach so elektrisch wären? Wo blieben da die Gegenstände und die Industrie, die sie herstellt?
Was ich an diesem Handtuch allerdings genial finde, ist, dass es gar nicht so ein abgefahrenes Gerät ist. Es blinkt nicht mal. Wäre auch blöd, wenn man bei der Benutzung Stromschläge bekäme.
Ich frage mich nur: Warum lassen wir uns vorschreiben, welches Zeug uns in welche Stimmung versetzen soll? Nehmen wir doch mal den Harmonie-Tee aus dem Regal und schreiben „Extase-Tee“ drauf. Vielleicht funktioniert es ja. Alles könnte alles für uns sein. Auf Schokoriegeln steht ja manchmal auch, dass sie gesund seien. Und als man das noch glaubte, fühlte man sich gesund. Warum also nicht den Baum vor dem Fenster anschauen und beschließen: Das ist der Musik-Baum, jedes mal, wenn ich ihn sehe, werde ich großartige Musik in meinem Kopf hören. Wenn man das trainiert, funktioniert es bestimmt.
Gut, in Wirklichkeit ist das Handtuch ein Werbegeschenk. Von einem Elektriker. Zumindest steht das auf dem Rest des Handtuchs. Oder ein Installateur hat sich da einen Scherz erlaubt. Und statt „Installation“ „Elektro“ drauf geschrieben. War zu schüchtern, um für sich selber Werbung zu machen. Ja, warum machen nicht alle Unternehmen für andere Unternehmen Werbung? „Sind Sie gelangweilt von unserer Auto-Werbung? Wir auch. Deshalb stellen wir Ihnen heute mal einen Anbieter für Gartenerde vor.“ So würde Werbung wieder Spaß machen.
Ich wickle mich jetzt in mein Elektro-Handtuch, bevor ich noch weiter abscheife, ich habe dem Handtuch nämlich eingeredet, dass es eine Daunendecke ist. Es hat nicht widersprochen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s