Das Dimensionstor

IMG_20171025_130558
Ich stand im Hotelflur in Hannover, als mir die Veränderung auffiel. Dieser Flur war kein Flur wie jeder andere. Er verweigerte sich dem simplen Dasein eines Hotelflurs. Als wolle er sagen: „Mag meine Bestimmung auch die sein, in einem zweitklassigen Hotel den Besuchern Passage zu gewähren, ich bin ein Wurmloch. Wer mich offenen Auges durchschreitet, soll die Wunder der Galaxis zu sehen bekommen und eine Ahnung vom Licht am Ende des Tunnels der niederen Existenzen.“
Während ich mir den Weg zu meinem Zimmer durch den leeren Raum bahnte, wurde ich des Musters auf dem Teppich gewahr und dachte: Wenn ich nur fest genug daran glaube, könnte dieser Flur mich überallhin bringen.
Und da dachte ich: Vielleicht bräuchte man einen Flur für die Hosentasche. So einen Flur, den man überallhin mitnehmen kann. Wenn man in eine Sackgasse geraten ist, legt man einfach den Flur vor sich auf den Boden und schon geht es weiter.
Dann könnte man mit Fug und Recht sagen: Es gibt immer einen Ausweg, oder zumindest: Es gibt immer einen Flur, der ein bisschen wie ein Wurmloch aussieht.
Wenn euch also im Leben etwas Übles widerfährt, denkt immer an den Flur. Irgendwo ganz nahe bei euch, nur ein Paralleluniversum entfernt, ist er. Immer bereit, euch in ein zweitklassiges Hotelzimmer zu führen. Und wohin könnte man besser fliehen, als in ein zweitklassige Hotelzimmer?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s